Leistungssport

Partner

Wir danken unseren Förderern und Partnern!

  • Sportland NRW

    Sportland NRW

    Stärke im Sport

    Förderung von Eliten und Nachwuchs in Nordrhein-Westfalen" haben der Landessportbund, die Olympiastützpunkte, die Sportstiftung und die Landesregierung die Weichen für eine nachhaltige und zielgerichtete Nachwuchsförderung gestellt. Schwerpunkte dieses Programms sind zum Beispiel die Weiterentwicklung des Verbundsystems von Schule und Leistungssport, die konsequentere Einbindung der Wissenschaft in den Trainingsprozess, die gezieltere Suche und Entwicklung von Talenten sowie das große Themenfeld der "Dualen Karriere", der Vereinbarkeit von Leistungssport mit Schule, Studium und Beruf.

    Bundesweite Beachtung finden die Arbeiten zur Entwicklung und Erprobung neuer Konzeptionen für das Training und den Wettkampf von Kindern und Jugendlichen im Leistungssport. Die Ausbildung allgemeiner, koordinativer und konditioneller Fähigkeiten durch eine vielseitige, sportartübergreifende Grundausbildung sind die Leitlinien dieser Arbeit. Auch hier, in diesem so wichtigen Bereich einer humanen Nachwuchsförderung im Leistungssport, nimmt Nordrhein-Westfalen in Deutschland eine Vorreiterrolle ein.

    Im Sportland Nordrhein-Westfalen steht aber nicht nur der Leistungssport im Fokus. Nordrhein-Westfalen bekennt sich vielmehr zum Sport in seiner ganzen Vielfalt. Hierzu gehören der Breitensport für alle, der Vereins- und Schulsport sowie der Behindertensport und die Förderung bislang benachteiligter Gruppen durch Integrationsprojekte. Besondere Beachtung findet hier zum Beispiel das Projekt KommSport. Dies ist das neue kommunale Interventionsprojekt der Landesregierung und des Landessportbundes NRW. Ziel ist es, allen Kindern und Jugendlichen einer Kommune ein passgenaues, auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittenes Sportangebot - möglichst in einem Sportverein - anzubieten. Im Mittelpunkt steht die individuelle und ganzheitliche Förderung, so dass sowohl talentierte als auch Kinder mit Förderbedarf erreicht werden.

    Eine großartige Sportstätteninfrastruktur, Großveranstaltungen in Serie, ein Engagement der Wirtschaft sowie der Landesregierung und dazu noch die anstiftende Kraft einzelner Persönlichkeiten - das sind notwendige, aber keine hinreichenden Bedingungen dafür, dass NRW als Sportland eine weithin sichtbare Ausstrahlung und Anziehungskraft hat.

    Dazu bedarf es eines weiteren Faktors: nämlich einer begeisterungsfähigen Bevölkerung wie derjenigen von NRW, wo sich alle erdenklichen Nationalitäten zu Hause fühlen und wo man es liebt, in die Rolle eines fröhlichen, großzügigen Gastgebers für Menschen aus aller Welt zu schlüpfen. Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir in NRW? Um sich der Begeisterung für ihren Sport hinzugeben, reist der Siegener nach Düsseldorf, der Bielefelder nach Dortmund, der Xantener nach Münster, der Bonner ins westfälische Halle. Dies ist vielleicht der größte Trumpf, den das größte Bundesland der Republik zu bieten hat: die in der kollektiven Identität fest verankerte Faszination der Menschen für den Sport. Sie macht das Land einig und stark - und ständig bereit für Wettbewerbe.

  • Sportstiftung NRW

    Sportstiftung NRW

    Nachwuchs- und Spitzensportförderung

    Die Sportstiftung NRW ist die deutschlandweit größte Initiative eines Bundeslandes zur Förderung des olympischen und paralympischen Nachwuchses. Sie fördert den Leistungssport und die sportliche Nachwuchselite in NRW mit dem Ziel, dass die Aktiven an Olympischen Spielen beziehungsweise Paralympics sowie an Welt- und Europameisterschaften teilnehmen.

    Die Sportstiftung unterstützt Pilotprojekte zur Weiterentwicklung des Leistungssports in NRW und fördert Sportler individuell. Im besonderen Fokus stehen Athletinnen und Athleten während des Übergangs vom Landes- in den Bundeskader. Die Sportstiftung NRW schließt die Lücke, die entsteht, wenn Sportler keinen Anspruch mehr auf Landesfördermittel haben und noch keinen passenden Kaderstatus für finanzielle Leistungen durch die Deutsche Sporthilfe oder ähnliche Institutionen erreicht haben. Ein Förderschwerpunkt liegt auf dem Paralympischen Leistungssport in NRW. Hier ist die Sportstiftung erster und alleiniger Ansprechpartner.

    Ein wesentliches Element der Individualförderung ist die Zwillingskarriere. Sie ist ein Baustein der Dualen Karriere im Sport. Dabei erhalten junge Athletinnen und Athleten frühzeitig die Chance, ihre sportlichen und ihre berufliche Karriere parallel voranzubringen. Die Sportstiftung entwickelt dafür gemeinsam mit den Zwillingsathletinnen und -athleten sowie deren Umfeld individuelle und langfristige Karrierepläne. In der Community „Wirtschaft & Leistungssport“ bündelt die Sportstiftung derartige Projekte, die der Karrieregestaltung von Spitzenathleten dienen.

  • Mentaltalent

    Mentaltalent

    Sportpsychologische Betreuung für Nachwuchsleistungssportler*innen

    Die sportpsychologische Betreuungsinitiative mentaltalent bietet ein vielseitiges Workshopangebot sowie Einzelbetreuungen für Nachwuchsleistungssportler*innen (LK-Status und NK2-Status) paralympischer und olympischer Sportarten. Das Projekt

    des Psychologischen Instituts der Deutschen Sporthochschule Köln zielt auf die Förderung und Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit, der psychischen und körperlichen Gesundheit sowie der Persönlichkeitsentwicklung der jugendlichen Sportler*innen ab. Das Projekt wird durch die Sportstiftung NRW gefördert. 

    Die mentaltalent Angebote im Überblick

    Einzelbetreuungen

    In den intensiven Gesprächen im Rahmen der sportpsychologischen Einzelbetreuung werden persönliche Anliegen und Problembereiche der jugendlichen Leistungssportler*innen aus dem sportlichen Alltag gezielt und tiefgehend mit Sportpsychologischen Expert*innen bearbeitet. Dazu zählen z.B. aktuelle Fragen zu sportlichen sowie persönlichen Perspektiven, Sorgen des sportlichen Anschlussverlusts oder die Beeinflussung durch das soziale Umfeld. Gemeinsam werden individuelle Lösungswege erarbeitet und umgesetzt.

    Workshops

    Das vielseitige Workshopangebot umfasst relevante Themen wie z.B. Motivation und Zielsetzung, Stress & Erholung, den Umgang mit Druck sowie praxisnahe Life & Sport Skills (u.a. mentales Techniktraining, Zeitmanagement, (digitale) Kommunikation). Neben der Vermittlung von Basiskompetenzen und Anwendungstechniken erfolgt ein interaktiver Austausch von Erfahrungen. In (Klein-)Gruppen erarbeiten und erlernen die Teilnehmer*innen mentale Strategien und Techniken, die sie später eigenständig im Training, Wettkampf und Alltag anwenden können. Eine vollständige Übersicht der Workshop-Angebote finden Sie auf unserer Webseite.

    Die Betreuungsangebote von mentaltalent richten sich an Nachwuchsleistungssportler*innen (LK-Status und NK2-Status) aus NRW. Die Anmeldung erfolgt durch die verantwortlichen Landes- bzw. Stützpunkttrainer*innen. Kontaktanfragen richten Sie gerne an: mentaltalent@dshs-koeln.de oder Sie erreichen uns telefonisch unter: 0221|4982 8700.