Erfolgreiches Inklusives Sportcamp in Duisburg

Vom 03.09.- 05.09.2021 fand das erste inklusive Sportcamp für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vom BRSNW in der Sportschule Wedau statt.

© Hoffmeister / BRSNW

© Hoffmeister / BRSNW

© Hoffmeister / BRSNW

© Kaiser / BRSNW

© Kaiser / BRSNW

Die Teilnehmer*innen erwartete ein buntes Programm aus Individual-, Trend- und Mannschaftssportarten. Los ging es am Freitag mit Kennenlernspielen und einer Runde Roundnet- Reaktionsschnelligkeit und Koordination waren hier gefragt.

Der Samstag begann mit einem Aufwärmprogramm in der Sporthalle, das durch die drei ehrenamtlichen Helfer*innen der KiJu des BRSNW Patrick Moser, Johanna Schablowski und Heike Kanter abwechslungsreich gestaltet wurde. Neben Wäscheklammern-Fangen und Landkarten-Spiel wurden auch erste Wurfübungen integriert.

Im Anschluss ging es ins benachbarte Leichtathletikstadion, wo das Sportabzeichen für Menschen mit und ohne Behinderung absolviert wurde- parallel gab es unter Anleitung von Para Triathlon Bundestrainer Tom Kosmehl und BRSNW Talentscout Lina Neumair einen Schnuppertag im Para Triathlon.

Nach einer Mittags- und Erholungspause hatten Petra Opitz und Dirk Horstkamp von der RBG Dortmund bereits ein Programm aus Para Badminton und Wheel Soccer vorbereitet. Gestartet wurde mit Luftballons und Einzelübungen, bevor es ins 1 zu 1- Spiel mit echten Federbällen ging. Rollstuhlfahrer*innen und Fußgänger*innen spielten gegen- und miteinander- das funktioniert im Badminton einwandfrei!

Frisch gestärkt durch Eis, Kuchen und Kakao stand als abschließender Programmpunkt Sitzvolleyball auf dem Plan. Robert Grylak vom TSV Bayer 04 Leverkusen hatte sich mit der holländischen Meisterin Joyce Bongers Unterstützung mitgebracht und führte die Kinder und Jugendliche an das dynamische Rückschlagspiel heran.

Parallel nahmen rund 40 Sportler*innen am inklusiven Fußballturnier teil. Die Freude am ersten Wettbewerb nach der langen „Corona-Pause“ stand allen ins Gesicht geschrieben. So gingen am Ende des Nachmittags nicht nur die Fußballer*innen der ersten Mannschaft des DJK Franz Sales Haus e.V., die den ersten Platz belegten, als Gewinner*innen vom Platz.

Am Sonntag gab es mit Rollstuhlbasketball eine letzte Sporteinheit. Nach den ersten Fahr- und Technikübungen ließ das Team der BSG Baskets Duisburg ein gemeinsames Spiel folgen. Auch die Fußgänger*innen hatten die Rollstühle schnell als Sportgeräte für sich entdeckt und waren begeistert von der Dynamik auf zwei Rädern.

Nach einem letzten gemeinsamen Mittagessen machten sich die Teilnehmer*innen erschöpft, aber glücklich, auf den Heimweg. „Das war ein tolles, sportliches Wochenende, an dem die Zeit wie im Flug vergangen ist!“ waren sich alle einig.