Extra-Zeit für Bewegung - Förderprogramm des Schulministerium NRW in Höhe von 2 Mio. Euro

Die pandemiebedingten Einschränkungen haben zu Bewegungsdefiziten bei vielen Schülerinnen und Schülern geführt. Hier kann der organisierte Sport eine wichtige Rolle einnehmen und mit geeigneten Maßnahmen bei der Kompensation dieser Defizite unterstützen.

Die Folgen der Coronapandemie sind facettenreich und im Ausmaß noch nicht absehbar. Eines steht aber bereits jetzt fest: durch die Aussetzung sämtlicher Sportangebote sowohl in den Vereinen als auch im Rahmen des Schulsports haben sich die Möglichkeiten für Bewegung, Spiel und Sport in den vergangenen Monaten dramatisch reduziert.

Um der Bewegungsarmut von Kindern und Jugendlichen entgegenzutreten, hat das Schulministerium NRW ein Förderprogramm unter dem Titel „Extra-Zeit für Bewegung“ aufgelegt.
Im Zeitraum 05.07.2021 bis voraussichtlich zum Ende der Sommerferien 2022 werden aus dem Programm sportpraktische Gruppenangebote für jeweils mindestens 10 Schüler*innen der Jahrgangsstufen 1 bis 13 aller allgemeinbildenden Schulformen gefördert. Sowohl unterrichtsbegleitende Maßnahmen als auch Ferienangebote (z.B. Blockveranstaltungen) sind förderfähig.

Die Förderung beträgt max. 500 € je sechsstündige Maßnahme. Ein Eigenanteil muss nicht erbracht werden. Die sechs Stunden können entweder kompakt an einem Tag (Blockveranstaltung) oder flexibel an mehreren Tagen mit jeweils mind. 90 minütigen Einheiten geplant werden.

Förderanträge können über das Förderportal des Landessportbund NRW gestellt werden: https://foerderportal.lsb-nrw.de/startseite

Mehr Informationen  zum Förderprogramm finden Sie auf der Seite der Sportjugend NRW