Ende der Rehasport-Zertifizierung über den LSB NRW - Zusammenarbeit mit BRSNW

Der LSB NRW wird die Zertifizierung von Rehabilitationssportangeboten zum Ende des Jahres 2024 einstellen und zudem einen Teilbereich der Qualifizierung zukünftig in Kooperation mit dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband NRW (BRSNW) anbieten.

Der Landessportbund NRW (LSB) und der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW) arbeiten seit einigen Jahren sehr intensiv im Bereich des Rehabilitationssport zusammen. So wurden z.B. gemeinsame Verhandlungen mit den Kostenträgern in NRW geführt, gemeinsame Corona-Updates in Jahren der Pandemie herausgegeben und ein regelmäßiger inhaltlicher Austausch vollzogen.

Der LSB NRW stellt seine Dienstleistung REHASupPORT für Vereine zum 31.12.2024 ein. Die Anerkennung als Leistungserbringer von Rehabilitationssport über diesen Weg ist dann nicht mehr möglich. Dadurch wird der Rehabilitationssport im organisierten Sport unter dem Dach des LSB NRW zukünftig durch den BRSNW vertreten. Aufgrund der sehr guten Zusammenarbeit der beiden Verbände möchten wir gemeinsam allen Vereinen unter dem Dach des LSB die Möglichkeit aufzeigen, sich über den BRSNW zertifizieren zu lassen, um den ärztlich verordneten Rehabilitationssport weiterhin anbieten zu können.

Weitere Infos, FAQ's und digitale Infoveranstaltungen finden Sie
HIER auf der Website des LSB NRW