Auslobung für den Inklusionspreis 2022

Gelungene Inklusion abzubilden, zu würdigen und zu belohnen - dafür steht der Inklusionspreis des Landes Nordrhein-Westfalen. Die Inklusionspreise des Landes Nordrhein-Westfalen werden im Zwei-Jahres-Rhythmus verliehen. Nach der letzten Preisverleihung 2020 steht damit in diesem Jahr wieder eine neue Auslobung an. Die Verleihung der Inklusionspreise ist für den Frühherbst geplant.

Auch in diesem Jahr ruft die Landesregierung Nordrhein-Westfalen wieder Menschen, Initiativen und Vereine dazu auf, sich für den Inklusionspreis zu bewerben.

In Nordrhein-Westfalen kommen jedes Jahr viele neue Beispiele gelungener und gelebter Inklusion hinzu, die es verdienen einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht zu werden. Der Inklusionspreis erkennt besonderes Engagement an, rückt die handelnden Akteure in den Mittelpunkt und stärkt den Inklusionsgedanken nachhaltig. Die Auszeichnung macht gelebte Inklusion sichtbar, und belohnt die Menschen, die hinter den Projekten stehen.

In diesem Jahr gehört die Hauptkategorie dem Sport. Denn Sport steht in besonderem Maße für den Inklusionsgedanken. Auf und neben dem Platz. Das Land Nordrhein-Westfalen freut sich daher ganz besonders auf die vierten Landesspiele von Special Olympics Nordrhein-Westfalen, die vom 7. - 10. September 2022 in insgesamt 15 Sportarten in der Bundesstadt Bonn stattfinden werden. Es ist geplant, die diesjährige Preisverleihung des Inklusionspreises ebenfalls in Bonn durchzuführen.

Weitere Informationen finden Sie HIER.