Sie sind hier: Home > Sport > Sportarten > Judo > 
DeutschEnglishFrancais
15.11.2018 : 5:46 : +0100

#Beim Sport gelernt

Der BRSNW unterstützt die Kampagne "Beim Sport gelernt" des LSB und WestLotto.


Die Sportart Judo stellt sich vor

Judo (= der sanfte Weg) wurde vor etwa 130 Jahren in Japan begründet. Aus den alten Kampfkünsten der Samurai entwickelte der Japaner JIGORO KANO ein modernes Angriffs- und Verteidigungssystem. Er eliminierte aus dem damaligen Selbstverteidigungssystem alle gefährlichen Griffe, Stöße und Tritte und schuf so die Grundlagen für einen modernen sportlichen Zweikampf. Heute ist Judo den meisten als harter und den ganzen Körper fordernder Wettkampfsport von Olympischen Spielen und Weltmeisterschaften bekannt.
Die Sportart Judo hat sich jedoch in den letzten Jahren als ideales Handlungsfeld für Menschen mit einer geistigen Behinderung geöffnet. Möglich wurde diese erstaunliche Entwicklung durch die Reduzierung der einseitigen Wettkampfausrichtung und die Rückbesinnung auf die sozialen Ziele der Sportart.

Jeder Judoka übt fast ausschließlich mit einem Partner. Während der Übungsstunden kommt es zu einem ständigen und engen Körperkontakt. Beide Judoka befinden sich in einem fortwährenden Bewegungsdialog, denn ohne Kooperationsbereitschaft des Partners, ohne Anpassung an dessen physische und psychische Stärken und Schwächen ist beim Judo kein Lernfortschritt zu erzielen. Also muss ein Judoka in hohem Maße Kooperationsfähigkeit, Hilfsbereitschaft, Verantwortung, Rücksichtnahme, Entschlossenheit und Durchhaltevermögen ausbilden. Da die komplexen Bewegungsabläufe immer wieder durch den Partner beeinflusst werden, korrigieren sich die Judoka im Laufe des Übungsbetriebs gegenseitig, der stärkere unterstützt den schwächeren. Bei diesen wechselseitigen Interaktionen versucht jeder Partner, seine Absichten und Wünsche zu verwirklichen und ist dennoch gleichzeitig in der Lage, auf das Verhalten und die Bedürfnisse des anderen einzugehen.

Genau hier manifestiert sich das Ideal der Sportart als Bewegungsangebot für Menschen mit einer geistigen Behinderung.