Sie sind hier: Home > Sport > Sportarten > Fußball > 
DeutschEnglishFrancais
15.11.2018 : 5:52 : +0100

#Beim Sport gelernt

Der BRSNW unterstützt die Kampagne "Beim Sport gelernt" des LSB und WestLotto.


Fußball für Menschen mit Behinderung

Fußball spielen kann jeder

Fußball ist in Deutschland DIE Volkssportart Nummer 1 und in allen Bevölkerungsteilen der mit Abstand beliebteste Sport. Über 6,5 Millionen Menschen jagen in ganz Deutschland Woche für Woche dem runden Leder hinterher.

Auch bei Menschen mit Behinderung ist die Fußball-Leidenschaft groß.

Im Fußball gibt es viele verschiedene Angebote für Menschen mit Behinderung, die wir hier im Einzelnen kurz vorstellen möchten:

undefinedFußball ID/GB:

Im BRSNW spielen Menschen mit geistiger Behinderung in den drei Regionen Ruhrgebiet, Westfalen und Rheinland im geregelten Spielbetrieb Fußball. In jeder Region gibt es unterschiedliche Leistungsklassen - von der Regionalliga 1 bis zur Freundschaftsrunde.

 

Fußball CP:

Fußball für Cerebralparetiker

 

Blindenfußball:

Blindenfußball ist eine sehr junge Sportart für blinde und sehbehinderte Menschen. Seit Blindenfußball bei den Paralympics 2004 in Athen demonstriert wurde, hat es viel Aufmerksamkeit und Zuwachs erfahren.

Beim Spiel treten zwei Mannschaften mit je fünf Spielern (Football-Five-A-Side) gegeneinander an. Wie im normalen Fußball ist es das Ziel, den Ball ins gegnerische Tor zu schießen. Die Spieler im Feld tragen Augenklappen oder Binden, um Vorteile durch eventuelle Sehreste auszugleichen. Nur die Torhüter sind sehend. Die Guides, jeder Mannschaft dirigieren ihre Spieler über Zurufe. Die Wahrnehmung des Balles ist für die blinden Spieler möglich, weil sich im Inneren des Balles Rasseln befinden, die Geräusche beim Rollen verursachen.

In NRW gibt es derzeit drei Mannschaften, die in der Bundesliga spielen. Weitere Mannschaften sind in Gründung.

undefinedWeitere Informationen zum Blindenfußball gibt es auf der offiziellen Seite der Blindenfußball-Bundesliga...

 

Amputierten-Fußball:

Seit 2009 gibt es in Deutschland Fußball für Menschen mit Amputation oder Gliedmaßen-Fehlbildung. In dieser Variante spielen Sportler, denen wegen einer Krankheit oder eines Unfalls ein Arm oder ein Bein amputiert werden musste oder von Geburt an Gliedmaßen fehlen.

Beim Amputierten-Fußball spielen Männer und Frauen in einem Team. Außenfeldspieler sollten zwei Hände, aber nur einen Fuß oder Bein zur Verfügung haben. Torhüter sollten zwei Beine, aber nur eine Hand oder einen Arm haben. Das Spiel wird ohne Prothesen an Metallkrücken gespielt. Der Ball darf jedoch mit den Krücken nicht gespielt werden.

An den vier Trainingsstandorten in Braunschweig, Hoffenheim, Ludwigsburg und Obergünzburg kann Amputierten-Fußball gespielt werden. Aktuell sind in Deutschland rund 30 Sportlerinnen und Sportler im Amputierten-Fußball aktiv. Es existiert bereits eine private Nationalmannschaft, die Deutschland bei internationalen Turnieren vertritt.

In Nordrhein-Westfalen gibt es (noch) keine organisierten Teams.

undefinedWeitere Informationen zum Amputierten-Fußball auf den Seiten von Amputierten-Fußball Deutschland...

 

Rollstuhl-Fußball / Wheel-Soccer:

Fußball für Rollstuhlfahrer

 

Gehörlosen-Fußball:

Auch Menschen mit einer Hörbehinderung spielen Fußball. Sehr groß sind die Unterschiede zum üblichen Fußballspiel nicht: Der Ball ist rund, ein Spiel dauert 90 Minuten - und das Runde muss in das Eckige!

Am stärksten unterscheidet sich der Gehörlosen-Fußball in der Kommunikation der Schiedsrichter mit den Spielern. Anstelle einer Pfeife, zeigen die Schiedsrichter mit Flaggen Fouls und andere Regelwidrigkeiten den Spielern an.

Den nationalen Spielbetrieb organisiert der Deutsche Gehörlosen-Sportverband. In Nordrhein-Westfalen spielen die Mannschaften in den Spielrunden des Gehörlosen-Sportverbandes Nordrhein-Westfalen. Hier spielen die Gehörlosen-Fußballer in zwei Regionalligen ihre Landesmeister aus. Zusätzlich gibt es regelmäßig Futsal-Meisterschaften.

undefinedWeitere Informationen zum Gehörlosen-Fußball gibt es auf der Seite des Gehörlosen-Sportverbandes...

 

 

Ihre Ansprechpartner

Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Ihre Ansprechpartner/innen in der Abteilung Fußball

Männerfußball

Abteilungsleiter "Fußball im BRSNW"
Hans-Peter Mlinaric
Lindhorststr. 166
46242 Bottrop
Telefon: 0 20 41 / 7 66 91 88
Mobil: 01 71 / 10 88 450
E-Mail: undefinedpeter.54(at)t-online.de