Sie sind hier: Home > Rehabilitationssport > Gesetzliche Grundlagen / Vergütungssätze > 
DeutschEnglishFrancais
18.12.2018 : 18:48 : +0100

#Beim Sport gelernt

Der BRSNW unterstützt die Kampagne "Beim Sport gelernt" des LSB und WestLotto.


Gesetzliche Grundlagen des Rehasports

Die rechtliche Grundlage für den Rehabilitationssport liefert das Sozialgesetzbuch (SGB) IX. Wie die gesetzlichen Vorgaben im Rehabilitationssport umgesetzt werden, regelt die Rahmenvereinbarung in der Fassung vom 1.1.2011. Die gültige Vereinbarung finden Sie hier zum undefinedPDF-Download.

undefinedDas Merkblatt zur Ärzteregelung im Rahmen von Herzsportgruppen gibt es hier...

Durchführung und Vergütung des Rehabilitationssportes

Die Verhandlungen über die Vergütungsvereinbarung im Rehabilitationssport sind sowohl auf Bundesebene (VdeK - Verband der Ersatzkassen, Deutscher Behinderten-Sportverband und Deutscher Olympischer Sportbund) als auch auf Landesebene (Primärkrankenkassen in NRW, Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen) abgeschlossen.

 

Allgemeiner Rehabilitationssport

(Pos.-Nr.: 604503)

5,25 Euro

Rehabilitationssport für Kinder (Neu)

(Pos.-Nr.: 604511)

7,80 Euro

Rehabilitationssport in spezifischen Übungsgruppen für schwerstbehinderte Menschen, die einen erhöhten Betreuungsaufwand erfordern

(Pos.-Nr.: 604507)

11,00 Euro

Rehabilitationssport für Kinder in spezifischen Übungsgruppen für schwerstbehinderte Menschen, die einen erhöhten Betreuungsaufwand erfordern (Neu)

(Pos.-Nr.: 604513)

13,00 Euro

Rehabilitationssport im Wasser

(Pos.-Nr.: 604509)

6,50 Euro

Rehabilitationssport für Kinder im Wasser (Neu)

(Pos.-Nr.: 604512)

10,50 Euro

Rehabilitationssport in Übungsgruppen zur Stärkung des Selbstbewusstseins

(Pos.-Nr.: 604510)

11,00 Euro

Rehabilitationssport in Herzgruppen

(Pos.-Nr.: 604504)

8,00 Euro

Rehabilitationssport in Kinderherzgruppen

(Pos.-Nr.: 604508)

11,00 Euro

                                                                                                                                                       

Wichtig: Die einzelnen Bereiche sind aus organisatorischen Gründen mit Positionsnummern verbunden. Diese Positionsnummern müssen bei den Abrechnungen mit angegeben werden.