Sie sind hier: Home > Neues und Wissenswertes > News > 
DeutschEnglishFrancais
16.12.2018 : 4:39 : +0100

#Beim Sport gelernt

Der BRSNW unterstützt die Kampagne "Beim Sport gelernt" des LSB und WestLotto.


REHACARE 2018 - Tag 2: Show und Stimmung im Sportcenter

Mit einem großen Judo-Schulturnier startete der zweite Tag im BRSNW-Sport-Center auf der REHACARE. Neben einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm gab es mit der beliebten Laufkarte des BRSNW wieder zahlreiche Sportarten in der Halle 7a zu entdecken. Außerdem wurde die Kooperation zwischen dem Westdeutschen Fußballverband und dem BRSNW vorgestellt.

Foto: Christian Müller
Foto: Andreas Geist
Foto: Andreas Geist
Foto: Christian Müller
Foto: Andreas Geist

Am Vormittag des zweiten Tages der REHACARE im BRSNW-Sport-Center gehörte die Aktionsfläche ganz den Judokämpfern. Drei Schulen traten in spannenden Mannschaftswettkämpfen gegeneinander an. Am Ende jubelte die Comeniusschule aus Essen. „Es war uns eine Freude, dass wir hier antreten durften“, sagte Dr. Wolfgang Janko, Abteilungsleiter Judo beim BRSNW. „Jetzt freuen wir uns auf viele andere interessante Sportarten.“

Die anderen Sportarten sorgten ebenfalls für tolle Stimmung bei den vielen Zuschauern. Das war beispielsweise den verschiedenen vielen Tanzgruppen auf der Aktionsfläche zu verdanken. Die Rollstuhl-Basketball-Profis der Köln 99ers duellierten sich mit den Fußballprofis von Fortuna Düsseldorf und Paralympics-Sieger David Behre berichtete von seinem Leben als paralympischer Spitzenathlet. Der unterschenkelamputierte Sprinter sprach zudem mit einem der Ehrengäste des Messetages: Friedhelm Julius Beucher, Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes (DBS).

Eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW) und dem Westdeutsche Fußballverband (WDFV) wurde vorgestellt. Hermann Korfmacher, Präsident des WDFV und Reinhard Schneider, Vorsitzender des BRSNW, sprachen über die angestrebte Zusammenarbeit mit dem Ziel, gemeinsame Aktivitäten im Fußball für Menschen mit und ohne Behinderung zu ermöglichen.

Sowohl DBS-Präsident Beucher als auch WDFV-Präsident Korfmacher schnupperten am Stand von Schalke hilft!, gemeinsam mit dem BRSNW-Vorsitzenden Reinhard Schneider und BRSNW-Geschäftsführer Lars Wiesel Bauer, erstmals Esport-Luft und lauschten gespannt den Worten des Schalker Esport-Profis Tim Latka. In einer spannenden Begegnung an der Konsole duellierte sich Latka später mit einem Rollstuhlfahrer und zeigte damit, dass virtueller Sportspaß für Menschen mit und ohne Behinderung möglich ist.

27.09.2018 18:00 Alter: 79 Tage