Sie sind hier: Home > Neues und Wissenswertes > News > 
DeutschEnglishFrancais
20.6.2019 : 3:43 : +0200
Förderkonzept aktiv-dabei

#Beim Sport gelernt

Der BRSNW unterstützt die Kampagne "Beim Sport gelernt" des LSB und WestLotto.


Landesmeisterschaft der ID-Judoka in Köln

Am 06. April 2019 wurde in Köln nun schon zum sechsten Mal die offene Landesmeisterschaft der ID-Judoka ausgetragen.

Foto: Jürgen Gramsch

Die Veranstaltung fand wiederum in der Sporthalle Bergischer Ring in einem sehr würdigen Rahmen statt.

Vor Wettkampfbeginn bot Benjamin Münch, ehemaliges Mitglied der Judonationalmannschaft, ein gemeinsames Aufwärmprogramm für alle Athleten an. Mit den Eröffnungsworten von Klaus Gdowczok, dem Ausrichter der Meisterschaften, und dem Segen des ehemaligen Dompropstes, Dr. Norbert Feldhoff, musste die Judo-Landesmeisterschaft einfach gelingen.

Gemeldet hatten 185 Judoka, von denen 177 an den Start gingen, darunter immerhin drei ID-Weltmeister. Ein Judoka war aus Karlsruhe für diese Meisterschaft angereist und zehn ID-Judoka kamen vom Institut Verhagen aus den Niederlanden, mit denen es schon seit einigen Jahren eine sehr intensive Kooperation gibt. Häufiger im Jahr führen die ID-Judoka aus den Niederlanden und NRW gemeinsame Kader-Trainings in Venray und Leverkusen durch.

Gekämpft wurde auf drei Judomatten in drei unterschiedlichen Wettkampfklassen, eingeteilt nach Art und Schwere des Handicaps, Geschlecht, Gewicht und möglichst auch Alter. In der Wettkampfklasse eins starteten die Judoka mit dem geringeren Handicap, in der Wettkampfklasse III waren die motorischen Beeinträchtigungen schon erheblicher.

In den einzelnen Gruppen trafen zwei bis sechs Judoka aufeinander. Jeder musste gegen jeden kämpfen, kein Kämpfer schied vorzeitig aus, alle blieben bis zum Ende des jeweiligen Wettbewerbs dabei.

Die Landesmeisterschaft diente einem Teil der Judoka zugleich als Überprüfung und Vorbereitung für die Internationale Deutsche Meisterschaft, die am 04. Mai 2019 in Bocholt ausgetragen wird. Dort werden auch die Startplätze für die kommende 2. Europameisterschaft im ID-Judo vergeben, die vom 17. – 20. Oktober 2019 in Köln stattfinden wird.

Im ersten Wettkampfabschnitt kämpften die Judoka der Wettkampfklasse „DREI“   in 15 Gewichtsklassen von 11 Uhr bis 12:30 Uhr ihre Landesmeister aus.

Nach einer ersten Siegerehrung und einer kleinen Mittagspause kämpften im zweiten Wettkampfabschnitt ab 14:30 Uhr noch einmal ca. 100 Judoka in den Wettkampfklassen „ZWEI“ und „EINS“ um die zu vergebenden Landestitel.

Während in der Wettkampfklasse drei noch mit einer relativ eingeschränkten Bewegungsdynamik gekämpft wurde, ging es in den Wettkampfklassen 2 und natürlich besonders in der WK I hoch her und rasant zu. Toll zu beobachten, welche enorme Entwicklung das ID-Judo in den letzten Jahren vollzogen hat. Gekämpft wird auf einem immer höheren Niveau. Dazu trugen auch die ID-Judoka aus den Niederlanden wesentlich bei.

 

Die Ergebnisse sind beigefügt.

08.04.2019 12:11 Alter: 73 Tage