Sie sind hier: Home > Neues und Wissenswertes > News > 
DeutschEnglishFrancais
21.11.2017 : 1:30 : +0100

#Beim Sport gelernt

Der BRSNW unterstützt die Kampagne "Beim Sport gelernt" des LSB und WestLotto.


Kolumne Geistreich: Wa(h)re Schönheit

Andreas Geist.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, denn das ist eine höchst individuelle Angelegenheit. Beim Essen zum Beispiel. Was ich als engagierter Hobbykoch, der aber gerne auch Hausmannskost zubereitet, köstlich finde, würde einem Gastrokritiker vielleicht Magenkrämpfe verursachen. Aber es geht bei Geschmack nicht nur ums Essen. Wie wir uns einrichten, was wir anziehen - oder besonders anziehend finden - ist je nach Geschmack und Schönheitsidealen ganz unterschiedlich. Auch das Alter beeinflusst, was wir schön finden und welchen Geschmack wir entwickeln. Denken Sie nur an die unterschiedlichen Vorlieben bei der Musik.

Natürlich spielt auch der Geldbeutel eine Rolle dabei und da haben die Marketingexperten in letzter Zeit verstärkt die Altersgruppe  50+  im Visier. Dazu habe ich in den "Seniorenblättern" (Ausg. 114/Sep.2014) der hessischen Landesregierung einen interessanten Text mit dem Titel "Gesichter der Generation Kaufkraft" gefunden.

Zitat: "Wirtschaftsfaktor Alter
Schon heute kommt jeder zweite Euro des privaten Konsums von Menschen über 50. Die über 50-Jährigen kaufen 45 Prozent aller Neuwagen, die Hälfte aller Gesichtspflegeprodukte, sie buchen 35 Prozent aller Pauschalreisen und sogar 80 Prozent aller Kreuzfahrten".

Da geht es um Milliardenumsätze und es ist kein Wunder, dass die Marketingleute sich verstärkt auf diese Altersgruppe stürzen. Wir "Älteren" sind in der Werbung salonfähig geworden und um uns zu mehr Konsum anzutreiben, werden so schmeichelhafte Begriffe wie "Best Ager" oder "Silver Ager" für Menschen im Rentenalter erfunden und dazu gleich die passenden Produkte. Um ihre Werbung für bestimmte Produkte genau auf diese Zielgruppe zuzuschneiden und einen Bedarf zu wecken, werden authentische Gesichter benötigt. Aus diesem Grund boomen Modelagenturen für Senioren. Da finden sich die schönsten "Gesichter der Generation Kaufkraft". Es gibt sogar Schönheitswettbewerbe für Senioren und da wird der Nachwuchs an Modellen sich dank des demografischen Wandels auch nicht abschwächen.

"Das ist der Anfang, nicht das Ende" sagte die Siegerin eines dieser Wettbewerbe in den USA und macht damit deutlich, dass "Best Ager" heute nicht mehr im Ohrensessel sitzen und stricken, lesen oder bestenfalls auf die Enkel aufzupassen, sondern dass Aktivität und Erleben angesagt ist. Da fühlt man sich doch an Udo Jürgens Hit "Mit 66 Jahren" erinnert:  "Ihr werdet Euch noch wundern wenn ich erst Rentner bin...“

Schon toll, wie Udo Jürgens sich sein Rentendasein vorgestellt hat. Motorrad fahren, eine Band gründen, mit Oma in die Disco gehen, bis San Francisco trampen... Es sei ihm gegönnt und die nötige Kaufkraft wird er auch damals schon gehabt haben.
Ich persönlich möchte weder nach San Francisco, noch Motorrad fahren oder eine Band gründen. Ich versuche es mal mit der Strophe:

...Dann fön' ich äußerst lässig, das Haar, das mir noch blieb.
Ich ziehe meinen Bauch ein und mach' auf 'heißer Typ'...

Herzlich grüßt

Andreas Geist

P.S.:

Eins sollten wir nicht vergessen: Leider sind in unser Gesellschaft nicht alle alten Menschen "Best Ager", die es sich erlauben können aktiv und konsumfreudig zu sein. Derzeit ist etwa jeder fünfte Rentner ist von Altersarmut bedroht. Da wird Schönheit sehr nebensächlich.

www.brsnw.de

06.11.2017 12:00 Alter: 15 Tage