Sie sind hier: Home > Neues und Wissenswertes > News > 
DeutschEnglishFrancais
19.4.2019 : 11:13 : +0200
Förderkonzept aktiv-dabei

#Beim Sport gelernt

Der BRSNW unterstützt die Kampagne "Beim Sport gelernt" des LSB und WestLotto.


KiJu: Vollversammlung beschließt Modernisierung der Jugendordnung

Die Jugendvollversammlung kommt alle vier Jahre jeweils vor dem Verbandstag des BRSNW zusammen. In diesem Jahr war es wieder soweit: In den Räumlichkeiten der Sportschule Wedau wurde in Duisburg am Samstagnachmittag über die Änderung der Jugendordnung abgestimmt und im Zuge dessen ein neuer Jugendausschuss gewählt.

v.l. Marcel Schipke, Stefanie Plümper-Little, Patrick Moser und Lena Kreft. Foto: Jonas Biskamp

Zuvor stellte die Landesjugendwartin Stefanie Plümper-Little den Delegierten ihren Bericht über die zurückliegenden Jahre vor. Der Vorsitzende des BRSNW, Reinhard Schneider, nutzte die Gelegenheit, um auch den Jugendvertreterinnen und Jugendvertretern die geplante Satzungsänderung des Gesamtverbands zu präsentieren und hob die damit einhergehenden Änderungen für die „KiJu“ hervor. 

Beide Mitglieder des Vorstands bedauerten den geringen Zuspruch der Veranstaltung. Nur wenige Vereine waren der Möglichkeit nachgekommen, die zukünftige Ausrichtung der Kinder- und Jugendarbeit im BRSNW mitzugestalten. Reinhard Schneider stellte fest: „Der Bereich Kinder und Jugendliche ist noch nicht im Bewusstsein des gesamten Verbands angekommen“.

Um diesem Zustand entgegenwirken zu können sind mit der notwendigen Anpassung und Modernisierung der Jugendordnung gute Voraussetzungen geschaffen worden. So schreibt sich der Verband zukünftig unter anderem selber vor, dass mindestens zwei Mitglieder des neuen Jugendausschusses das 26. Lebensjahr noch nicht vollendet haben dürfen. „Die Jugend muss sich selber verwalten können“, erklärte Reinhard Schneider.

Einstimmig beschlossen die Delegierten die Änderungen der Jugendordnung und wählten Stefanie Plümper-Little in das neue Amt der Vorsitzenden der „KiJu“. Unterstützt wird sie fortan von Lena Kreft (23 Jahre) und Patrick Moser (28) als ihre Stellvertreter sowie von Malin Hohmann (21) und Marcel Schipke (23) als weitere Mitglieder, die ebenfalls allesamt einstimmig von der Jugendvollversammlung gewählt wurden.

Somit erhalten junge Menschen von nun an die Möglichkeit, an der Arbeit des BRSNW partizipieren zu können und gleichzeitig an die Ämter in den weiteren Gremien und Organen herangeführt zu werden. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Team“, sagte Stefanie Plümper-Little. Reinhard Schneider blickte schon auf den Verbandstag des BRSNW am 24. November voraus und verwies auf das Maskottchen der Jugend des BRSNW, einen Gepard, „wir sind auf dem Sprung“.

Abschließend ehrte und verabschiedete die Vollversammlung stellvertretend für das abgelöste Kompetenzteam Karin Gottheil und Alfred Beyer. Stefanie Plümper-Little und Reinhard Schneider dankten den beiden für ihren Einsatz und hoben sie als Pioniere der Kinder und Jugendarbeit in ihren Vereinen hervor.

29.05.2018 11:50 Alter: 325 Tage