Sie sind hier: Home > Neues und Wissenswertes > News > 
DeutschEnglishFrancais
20.6.2019 : 3:48 : +0200
Förderkonzept aktiv-dabei

#Beim Sport gelernt

Der BRSNW unterstützt die Kampagne "Beim Sport gelernt" des LSB und WestLotto.


Christopher Frömmgen mischt die Taekwondo-Elite auf

Zwei Titel sicherte sich der Wattenscheider innerhalb einer Woche in der Klasse der Taekwondo-Sportler mit geistiger Behinderung.

Historisches schaffte Christopher Frömmgen vom Taekwondverein An-Do Wattenscheid (NWTU) bei seinem WM-Debüt in der Klasse P20 Ü30. Der zweifache Deutsche Meister, der es als erster Techniker überhaupt zu einer WM geschafft hat, zeigte von Beginn an eine klasse Leistung und setzte sich in seinem ersten Duell gegen Polen souverän durch. Auch die darauffolgenden Duelle entschied der Wattenscheider für sich und verwies seine Konkurrenten auf die Plätze.

Am Ende des Tages schaffte er gemeinsam mit seinem Trainer Bernhard Thomys unglaubliches und kürte sich zum ersten Poomsae-Weltmeister in der Geschichte der Deutschen Taekwondo Union. "Ich habe hart trainiert und hart gearbeitet für diesen Titel" sagte Frömmgen unmittelbar nach der Siegerehrung mit einem großen Siegerlächeln. Bei seiner Rückkehr am Düsseldorfer Flughafen wurden er, sein Trainer Bernhard, sowie Vizepräsident Musa Cicek von zahlreichen Sportlern, Trainern und Funktionären herzlich in Empfang genommen.

12.02.2019 13:57 Alter: 128 Tage