Sie sind hier: Home > Neues und Wissenswertes > News > 
DeutschEnglishFrancais
16.10.2018 : 6:07 : +0200

#Beim Sport gelernt

Der BRSNW unterstützt die Kampagne "Beim Sport gelernt" des LSB und WestLotto.


BRSNW-Aktionswoche: GEMEINSAM SPIEL UND SPORT ERLEBEN

Die BRSNW-Aktionswoche „Inklusion von Anfang an" entfachte in der zurückliegenden Woche (05.-12. Mai 2018) Begeisterung und Interesse bei Menschen mit und ohne Behinderung. Mit dem Mobilitätstrainingstag in Brühl ging die Woche, die von der Aktion Mensch unterstützt wurde, zu Ende. Ein Rückblick.

Fotos: Axel Görgens, Christina Hankammer, Anne Kaiser

Im Rahmen der Aktionswoche "Inklusion von Anfang an" hat der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen (BRSNW) mit unterschiedlichen Angeboten aufgezeigt wie einfach es ist, dass junge Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Ihre Freizeit gestalten können. Insbesondere Kinder- und Jugendliche hatten die Möglichkeit gemeinsam in der Natur aktiv zu sein, sowie auch neue Sportarten mit Spiel & Spaß kennenzulernen. Ein ausreichendes Maß an Bewegung ist eine nicht unwesentliche Voraussetzung für die Gesunderhaltung und Entwicklung. Insbesondere für mobilitätseingeschränkte Menschen ist es oft eine Herausforderung Ihre Freizeit so zu gestalten, dass die körperliche Aktivität nicht zu kurz kommt. Die Aktionswoche hat gezeigt, wie Inklusion in der Freizeitgestaltung von Beginn an positiv gestaltet werden kann.

Der BRSNW ist schon seit vielen Jahren mit verschiedenen Partnern im Themenfeld Inklusion unterwegs. In dem in 2016 abgeschlossenen Projekt „Sport und Inklusion im Verein“, das zusammen mit dem Landessportbund Nordrhein-Westfalen (LSB NRW) durchgeführt wurde, konnten wichtige Erkenntnisse zum Thema Inklusion gewonnen werden, die in einer Broschüre zusammengefasst wurden. Somit war es auch selbstverständlich, dass der BRSNW auch bei den bundesweiten Aktionen zum europäischen Tag der Gleichstellung am 5. Mai mit Unterstützung der Aktion Mensch teilnahm. Mit dem Ziel, Plattformen zu schaffen, wo Menschen mit und ohne Behinderung zusammenkommen, barrierefrei und ohne Hemmungen sich an sportlichen Aktionen zu beteiligen, wurden an unterschiedlichen Tagen verschiedene Sportarten gemeinsam erlebt.

Zum Auftakt der BRSNW-Aktionswoche kamen interessierte Menschen mit und ohne Behinderung am Samstag, den 05. Mai 2018, in Mettmann zusammen. Alles stand unter dem Motto „Spiel, Sport, Spaß und Bewegung.“ Neben Klettern und Trampolinspringen wurden auch neue Sportarten wie Tischvolleyball und Luftballonvolleyball getestet. Ein inklusives Fußballspiel bildete einen tollen Abschluss. Für eine tatkräftige Unterstützung sorgte dabei das YoungTeam der KiJu BRSNW. Mit den gemeinsam gemachten neuen Bewegungserfahrungen konnte das Motto der Aktionswoche „Inklusion von Anfang an“ praktisch umgesetzt werden.

Für die zweite Veranstaltung ging es am Montag, den 07. Mai 2018 zur Wasserskianlage nach Duisburg-Wedau. Bei sommerlichen Temperaturen kamen insgesamt 50 Menschen mit und ohne Behinderung zusammen, um ihr Können auf dem Wasser unter Beweis zu stellen. Dabei war das Buddysystem (ein Team besteht aus einem Menschen mit und einem Menschen ohne Behinderung) genauso beliebt wie das Gleiten auf Skiern oder dem Wakeboard. Das Buddysystem steht als Beispiel für Inklusion in der Praxis, wo der Spaß gemeinsam und ohne Hemmnisse erfolgt.

Am dritten Tag der Aktionswoche stand schließlich das Thema Selbstverteidigung auf dem Programm. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sowohl neue Bewegungserfahrungen machen, gemeinsam Abwehrtechniken für alltägliche Situationen erlernen, als auch das persönliche Auftreten als Komponente der Selbstverteidigung erkennen. Abgerundet wurde die Veranstaltung durch Schlagübungen an der Weichbodenmatte. Das Teilnehmerfeld signalisierte ein hohes Interesse an der Veranstaltung.

Mit dem Bike/Fahrrad bog die Aktionswoche am Freitag nach Christi Himmelfahrt, den 11.05.2018 auf die Zielgerade ein. Die Aktion „Biken“ fand auf dem Areal rund um die Sportschule Wedau in Duisburg statt. Neben den Rennlauf- und Kinderbikes konnten auch die Sharks (Liegehandbikes) ausprobiert werden. Interessierte konnten ihr eigenes Bike mitbringen oder eines der BRSNW-Räder nutzen. Die erfahreneren Bikerinnen und Biker machten zum Abschluss noch eine Wettfahrt um die Regattabahn.

Krönender Abschluss der Aktionswoche war das „Mobilitäts- und Rollstuhltraining“, das am Samstag, den 12.05.2018 in den Räumlichkeiten des TV Brühl stattfand. Die Aktion richtete sich an Interessierte und deren Angehörige, Therapeutinnen und Therapeuten sowie Pflegekräfte. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhielten einen Einblick und Informationen zu den Themen Mobilitätstraining im Rollstuhl, Grundlagen der Rollstuhlversorgung, Sportangebote in NRW sowie spezifische Fortbildungen für Übungsleiterinnen und Übungsleiter und Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter. Außerdem wurden Kooperations- und Netzwerkkontakte ausgetauscht und vermittelt.

„Mit der Unterstützung der Aktion Mensch, für die wir uns herzlich bedanken, ist es uns gelungen, die Möglichkeiten des gemeinsamen Sporttreibens von Menschen mit und ohne Behinderung zu vermitteln. Der Spaß an der gemeinsamen Bewegungserfahrung ist ein wichtiges Element um Inklusion im und durch Sport Realität werden zu lassen“ so Reinhard Schneider, Vorsitzender des BRSNW.

15.05.2018 11:29 Alter: 154 Tage