Interviewreihe: Markus Voßwinkel, eine Geschichte aus dem Fußball.

Die Interviewreihe „Ehrenamt ist keine Arbeit, die nicht bezahlt wird. Es ist Arbeit, die unbezahlbar ist.“, beschäftigt sich mit ehemaligen aber auch aktiven freiwilligen Helfer*innen, die uns Eindrücke aus der alltäglichen Arbeit des Ehrenamts geben.

Markus Voßwinkel (ganz rechts). © BSG Gevelsberg / Voßwinkel

Markus Voßwinkel ist erster Vorsitzender der BSG Gevelsberg und Beisitzer der Abteilung Fußball. In beiden Ehrenämtern übernimmt er die organisatorischen Aufgaben. Er ist seit 26 Jahren ehrenamtlich aktiv und lebt für den Fußball.

BRSNW: Was ist Ihre derzeitige ehrenamtliche Aufgabe?

M. Voßwinkel: Momentan habe ich zwei ehrenamtliche Aufgaben. Ich bin Vorsitzender der BSG Gevelsberg und Beisitzer der Abteilung Fußball für den BRSNW. Die Aufgaben unterscheiden sich nicht viel voneinander. Als Vorsitzender eines Vereins bin ich Organisator, Verantwortlicher und Ansprechpartner. In der Position des Beisitzers habe ich fast die gleichen Aufgaben. Das ist auch gut so, ich kann meine Erfahrungen so perfekt miteinander kombinieren. Der Fußballbetrieb liegt zurzeit leider in beiden Ehrenämtern flach. Die Bedingungen, die wir einhalten müssen, können wir leider nicht erfüllen. Dem Verein steht nur ein Bolzplatz zur Verfügung. Um den Bedingungen gerecht zu werden, müssten wir auf die öffentlichen Plätze ausweichen. Diese Plätze sind zurzeit von den Vereinen im Regelsport, die in höheren Ligen spielen besetzt. Der Behindertensport muss sich, wie so oft, hintenanstellen.

BRSNW: Wie und wann kamen Sie damals zu Ihrem Ehrenamt?

M. Voßwinkel: Da muss ich ein bisschen ausholen: Ich habe 1994 meinen Zivildienst bei der Evangelischen Stiftung Volmarstein ableistet. Alle Zivildienstleistenden dort hatten ungefähr dieselbe Altersstruktur und Interessen. Das war damals im Ruhrgebiet der Fußball. Zuerst haben wir in den Pausen auf den Fluren Fußball gespielt. Später wurde uns klar gemacht, dass das Fußballspielen auf den Fluren nicht den Verhaltensregeln entspricht. Nach längerer Diskussion wurde uns fürs Kicken  eine Pausenhalle zur Verfügung gestellt. Nach weiteren Meinungsverschiedenheiten wurde uns nahe gelegt, die Einrichtung zu verlassen. Wir wechselten zu der BSG Gevelsberg. Dort bin ich seit insgesamt 26 Jahren aktiv und mittlerweile erster Vorsitzender. Durch den Vorsitz bei der BSG und meiner Übungsleitertätigkeit kam auch der Kontakt zum BRSNW zustande.

BRSNW: Was treibt Sie an das Ehrenamt auszuführen?

M. Voßwinkel: Die Leute, die Gemeinschaft und die Freundschaften, die über die Jahre entstanden sind. Wir fahren zusammen in den Urlaub, gehen gemeinsam Essen und unternehmen allgemein viel zusammen. Die Menschen sind sehr dankbar, das gibt mir einfach ein gutes Gefühl.

BRSNW: Was war Ihr schönstes Erlebnis im Ehrenamt?

M. Voßwinkel: Wir haben einen sehr engagierten jungen Mann bei uns im Verein, der uns nach Rücksprache immer mal wieder für verschiedene Wettbewerbe als Interessenten einschreibt. Eines Tages kam er auf mich zu und teilte mir mit, dass er sich mit unserem Verein für ein sportliches Aufeinandertreffen mit der Behindertensportmannschaft des FC Chelsea beworben hat. Ich belächelte das kurz und war umso überraschter, als er mir wenige Wochen später erzählte, dass wir das Kennenlernen tatsächlich gewonnen hatten. Ein paar Anrufe später standen Zeit und Ort fest. Der FC Chelsea kam für 4 Tage und 3 Nächte zum Besuch nach Deutschland. Wir planten verschiedene Exkursionen und besuchten zusammen den Signal-Iduna-Park, die Zeche Zollern, das CentrO, die Villa Hügel und spielten zwischendurch natürlich jede Menge Fußball. Von den ganzen Spielen konnten wir tatsächlich ein Spiel gewinnen. Das ist mittlerweile 9 Jahre her und der Kontakt zum FC Chelsea besteht bis heute. Es ist eine Freundschaft entstanden.

BRSNW: Was machen Sie in Ihrer Freizeit neben oder nach der ehrenamtlichen Zeit?

M. Voßwinkel: Der Verein und das Ehrenamt sind zu meinem Hobby geworden. Außerhalb des Ehrenamts reise ich gerne und gehe gern Essen. Der Sport gehört ebenfalls zu meinen Hobbys.

BRSNW: Herr Voßwinkel, vielen Dank für Ihre Zeit und Ihr vielseitiges Engagement im Ehrenamt!

Cookie Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren um so den Aufbau und die Steuerung immer weiter verbessern zu können. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen. Sie haben aber auch die Möglichkeit die Cookienutzung jetzt individuell zu steuern. Die Einstellungen können Sie jederzeit auf der Seite "Datenschutz" ändern. Dort finden Sie auch weitere Informationen zu den genutzten Cookies für diese Webseite.


Nötige Cookies

Wir setzen Cookies ein, die für den Betrieb der Webseite zwingend nötig sind. Daher können sie nicht abgeschaltet werden.

Diese Cookies helfen dabei eine Webseite nutzbar zu machen, in dem sie Grundfunktionen wie die Webseitennavigation und den Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. So werden sie z.B. auch benutzt, um die von Ihnen gewählten Cookie-Einstellungen zu speichern. Keiner diese Cookies speichert Daten, die auf Ihre Person Rückschlüsse zulassen um ihr Online-Verhalten zu analysieren.

Sie können in den Einstellungen Ihres Browser die Verwendung von Cookies durch unsere Homepage grundsätzlich verbieten, allerdings können wir dann nicht mehr für die ordnungsgemäße Funktion unsrere Homepage garantieren

Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie unsere Homepage hier verlassen


Weitere Cookies

Neben den nötigen Cookies setzen wir weitere Cookies ein. Dazu gehören zum einen Statistik-Cookies. Diese Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie als Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und ggf. auch an unsere Partner weiterleitete werden .Wir nutzen zur statistischen Erfassung der Aktivität auf unserer Webseite folgende externe Dienste:

  • Google Analytics

Die von diesen Diensten gesetzten Cookies erlauben es uns u.a. unsere Online-Angebot für Sie zu optimieren. Weiterhin setzen wir Marketing-Cookies ein. Diese werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Dahinter steckt die Absicht Ihnen Werbe-Anzeigen einzublenden, die für den einzelnen Benutzer individuell als für ihn relevant ausgewählt sind. So wird daher wertvoll werbetreibende Drittparteien sind.