Dutch-Open in Venray: 1. Dreiländerkampf im ID-Judo

Der niederländische Partnerverein der BRSNW-Judoka, das Sportinstitut Verhagen, veranstaltete am 23. November 2019 in der Sporthalle „de Wetteling“ in Venray bereits zum 10. Mal die Dutch-Open für Judoka mit Behinderung.

© Georg Wolter

Insgesamt 135 Judoka aus den Niederlanden, Großbritannien, Belgien und Deutschland stellten sich dieser Herausforderung, darunter auch mehr als 20 Judoka aus Nordrhein-Westfalen.

Da die Wettbewerbe für Judoka mit Behinderung in den Niederlanden in fünf Wettkampfklassen ausgetragen werden, ist die Zuordnung der Wettkämpfer*innen nicht immer eindeutig, zumal in der niederländischen Wettkampfklasse 1 auch Judoka mit einer minimalen Behinderung antreten können, die dann aber, mangels Gegner, ein Level tiefer eingestuft werden müssten. Dennoch konnte sich Landestrainer Frank Schuhknecht über viele zweite und dritte Plätze in dieser höchsten Wettkampfklasse freuen.

Drei Einzelsiege gab es am Ende aber doch für die deutschen Nachwuchsjudokas in der Wettkampfklasse 3. Kumeil Lahli bis (38 kg), Lisa Heise (bis 57 kg) und Solomon Schramm (über 90 kg), alle aus Mülheim, konnten alle ihre Kämpfe souverän gewinnen und Dutch-Open-Sieger werden.

Höhepunkt der Veranstaltung war jedoch der erste Dreiländerkampf der ID-Judoka am Nachmittag mit den Teams aus Großbritannien, Niederlande und Deutschland.

Da die Niederlande und Großbritannien ohne 60 KG-Kämpfer angereist waren, entschloss sich der Veranstalter, diese Klasse kurzfristig zu streichen. Pech für die deutschen Judoka, denn ihnen fehlte lediglich der 100 kg-Kämpfer. Das führte dazu, dass alle deutschen Judoka eine Gewichtsklasse höher kämpfen mussten und somit die Siegchancen deutlich sanken.

In der ersten Begegnung setzte sich Großbritannien gegen die Niederlande mit 4:2 relativ deutlich durch. In unserem Kampf gegen die Niederlade erreichten wir durch Siege von Andre Cohnen, Timo Karmasch und Marc Behrendt ein 3:3, so dass ein Stichkampf gezogen wurde. Hier hatten wir großes Losglück, denn als Stichkampf wurde die Schwergewichtsbegegnung gezogen. Im Entscheidungskampf ließ unser junger Nachwuchskämpfer Marc Behrendt seinem niederländischen Gegner Jürgen van der Heijden keine Chance und siegte, wie zuvor, vorzeitig durch einen Haltegriff. Damit gewann Deutschland gegen die Niederlande 4:3 und es kam zum Finale gegen Großbritannien. Hier lief die Begegnung parallel zum ersten Kampf. Wieder konnten Andre Cohnen, Timo Karmasch und Marc Behrendt ihre Kämpfe gewinnen und wieder stand es am Ende 3:3. Beim Losen des Stichkampfes verließ uns leider das Losglück, denn dieses Mal wurde die 90 kg-Klasse ausgelost. Hier stand Dominik Rath gegen Welt- und Europameister Chris Murphy trotz mutigem Kampf auf verlorenem Posten, so dass Großbritannien die Begegnung 4:3 gewann und Sieger des Dreiländer-Kampfes wurde.

 

Cookie Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren um so den Aufbau und die Steuerung immer weiter verbessern zu können. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen. Sie haben aber auch die Möglichkeit die Cookienutzung jetzt individuell zu steuern. Die Einstellungen können Sie jederzeit auf der Seite "Datenschutz" ändern. Dort finden Sie auch weitere Informationen zu den genutzten Cookies für diese Webseite.


Nötige Cookies

Wir setzen Cookies ein, die für den Betrieb der Webseite zwingend nötig sind. Daher können sie nicht abgeschaltet werden.

Diese Cookies helfen dabei eine Webseite nutzbar zu machen, in dem sie Grundfunktionen wie die Webseitennavigation und den Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. So werden sie z.B. auch benutzt, um die von Ihnen gewählten Cookie-Einstellungen zu speichern. Keiner diese Cookies speichert Daten, die auf Ihre Person Rückschlüsse zulassen um ihr Online-Verhalten zu analysieren.

Sie können in den Einstellungen Ihres Browser die Verwendung von Cookies durch unsere Homepage grundsätzlich verbieten, allerdings können wir dann nicht mehr für die ordnungsgemäße Funktion unsrere Homepage garantieren

Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie unsere Homepage hier verlassen


Weitere Cookies

Neben den nötigen Cookies setzen wir weitere Cookies ein. Dazu gehören zum einen Statistik-Cookies. Diese Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie als Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und ggf. auch an unsere Partner weiterleitete werden .Wir nutzen zur statistischen Erfassung der Aktivität auf unserer Webseite folgende externe Dienste:

  • Google Analytics

Die von diesen Diensten gesetzten Cookies erlauben es uns u.a. unsere Online-Angebot für Sie zu optimieren. Weiterhin setzen wir Marketing-Cookies ein. Diese werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Dahinter steckt die Absicht Ihnen Werbe-Anzeigen einzublenden, die für den einzelnen Benutzer individuell als für ihn relevant ausgewählt sind. So wird daher wertvoll werbetreibende Drittparteien sind.