Alle in einem Boot- Pink Paddler

Pinktober- Oktober ist Brustkrebsmonat! Aus diesem Anlass möchten wir auf eine spannende Sportart & Bewegung aufmerksam machen, die für die häufigste Krebserkrankung von Frauen eine zusätzliche therapiebegleitende Maßnahme bietet.

In den 90er Jahren startete Donald McKenzie (Prof. für Sportmedizin) an der University of British Columbia ein Projekt: Er stellte ein Drachenboot-Team aus Menschen mit Brustkrebs zusammen.

Die Ergebnisse überzeugten und zeigten, dass die Paddelbewegung den meist weiblichen Patientinnen besonders guttat. Außerdem half es vielen Betroffenen enorm, wieder Lebensmut zu schöpfen und im Team zu spüren, wie viel auch mit einer Brustkrebsdiagnose möglich ist!

Aus diesem Projekt wurde ein weltweite Bewegung. In Deutschland gibt es 450 organisierte Pink Paddler. Die Vorteile dieser Sportart im Krankheitsbild Brustkrebs liegen in der Vorbeugung von Lymphödemen durch die Paddelbewegung, in der Verbesserung der Schulter-Arm-Beweglichkeit und Stärkung der Schultergürtel-Muskulatur und der allgemeinen Stärkung des Immunsystems.

Für viele Sportlerinnen zählt nicht nur der Fitness-Faktor, sondern viel mehr die Gemeinschaft und der Spaß in der Gruppe. Diese Gruppendynamik ist für viele eine Alternative für klassische Selbsthilfegruppen. In einem Drachenboot sitzen entweder 20 Personen plus Steuermann/frau & Trommler*in (genannt 10er Bank) oder, in der kleinen Variante, der 5er Bank, 10 Personen.

Die International Breast Cancer Paddlers Commission formuliert ihre Mission wie folgt:  

„Aufgabe ist die Förderung und Einrichtung von Drachenboot-Teams für Brustkrebspatientinnen im Rahmen der Teilnahme und Inklusivität. Wir unterstützen die Entwicklung des Freizeitpaddelns in Drachenbooten, als Beitrag zu einem gesunden Lebensstil für diejenigen, bei denen Brustkrebs diagnostiziert wurde.”

Auch in Nordrhein-Westfalen wird in pink gepaddelt: 5 Vereine haben Pink Paddler-Teams und diese tragen auch Rennen aus, die Pink Trophy: Das sind 2 Läufe nur aus Pink Paddler Booten, die in größere Regatten integriert sind (z.B. 2019 beim Toeppersee Drachenboot Festival oder bei den Day of Dragons in Datteln)

In den folgenden Vereinen können Interessierte Anschluss an ein „pinkes Team“ finden.

  • Ladybugs (KSC Lünen e.V.)
    • 2011 in Kooperation mit Marien-Hospital gegründet
  • Pink Dragons (Kanuten Emscher-Lippe e.V.)
    • Seit 2015
    • Unterstützung durch zwei Breast-Care-Nurses
  • Pink Patrol (PSV Ruhr e.V.)
    • Paddeln auf dem Kemnader See
    • Kooperieren mit Aktiv gegen Brustkrebs e.V.

Es gibt außerdem noch die Pink Paddler Düren und die Minden Pink Dragons.

Bei den meisten Teams steht der Spaß an erster Stelle. Die “Pinkies”, wie sich selbst gerne nennen, stehen in regem Austausch untereinander und verfolgen die gemeinsame Mission, das pinke Paddeln bekannter zu machen.

Wer mehr zum Thema “Pink Paddler” erfahren möchte, kann sich gerne an Anne Kaiser unter 0203-7174-145 oder kaiser@brsnw.de wenden.
 

Cookie Einstellungen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Webseite zu analysieren um so den Aufbau und die Steuerung immer weiter verbessern zu können. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie fortfahren diese Webseite zu nutzen. Sie haben aber auch die Möglichkeit die Cookienutzung jetzt individuell zu steuern. Die Einstellungen können Sie jederzeit auf der Seite "Datenschutz" ändern. Dort finden Sie auch weitere Informationen zu den genutzten Cookies für diese Webseite.


Nötige Cookies

Wir setzen Cookies ein, die für den Betrieb der Webseite zwingend nötig sind. Daher können sie nicht abgeschaltet werden.

Diese Cookies helfen dabei eine Webseite nutzbar zu machen, in dem sie Grundfunktionen wie die Webseitennavigation und den Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. So werden sie z.B. auch benutzt, um die von Ihnen gewählten Cookie-Einstellungen zu speichern. Keiner diese Cookies speichert Daten, die auf Ihre Person Rückschlüsse zulassen um ihr Online-Verhalten zu analysieren.

Sie können in den Einstellungen Ihres Browser die Verwendung von Cookies durch unsere Homepage grundsätzlich verbieten, allerdings können wir dann nicht mehr für die ordnungsgemäße Funktion unsrere Homepage garantieren

Sollten Sie damit nicht einverstanden sein, können Sie unsere Homepage hier verlassen


Weitere Cookies

Neben den nötigen Cookies setzen wir weitere Cookies ein. Dazu gehören zum einen Statistik-Cookies. Diese Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie als Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und ggf. auch an unsere Partner weiterleitete werden .Wir nutzen zur statistischen Erfassung der Aktivität auf unserer Webseite folgende externe Dienste:

  • Google Analytics

Die von diesen Diensten gesetzten Cookies erlauben es uns u.a. unsere Online-Angebot für Sie zu optimieren. Weiterhin setzen wir Marketing-Cookies ein. Diese werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Dahinter steckt die Absicht Ihnen Werbe-Anzeigen einzublenden, die für den einzelnen Benutzer individuell als für ihn relevant ausgewählt sind. So wird daher wertvoll werbetreibende Drittparteien sind.